Andachten

Geheilt!

Bekennt nun einander die Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet! (Jakobus 5,16)

Als Christ habe ich die längste Zeit gemeint, alleine mit meinen Sünden fertig werden zu müssen. Ich habe mich sehr schwer getan, Menschen meine Sünde zu bekennen und es fällt mir immer noch schwer. In verschiedenen Gesprächen mit anderen Christen hat sich herausgestellt, dass viele andere auch meinen, allein die Sünde in den Griff bekommen zu müssen. Einige konnten tatsächlich die Sünden in ihrem Leben ausradieren, ohne anderen Christen davon Bescheid zu geben. Doch das heißt nicht, dass ich das auch kann.

Ich hab mich gefragt, wieso ich so dumm bin. Die Bibel gibt mir einen Weg, wie ich von der Sünde geheilt werden kann. Jakobus sagt: Wenn ihr für einander betet, dann werdet ihr geheilt! Es ist nicht ein „vielleicht“ oder „möglicherweise“, es muss so kommen! Das ist doch wohl eine der besten Verheißungen, ein geheiligtes Leben führen zu können.
Leider sind wir stolze Menschen, sehr stolze Menschen. Und wenn wir bereits mehrere Jahre im Glauben sind und noch immer mit etlichen Sünden nicht fertig werden, dann schämen wir uns um so mehr, anderen gerade diese Sünde zu bekennen. Sei ein Überwinder des Stolzes! Such dir eine vertrauenswürdige Person und bitte sie, für deine Sünde zu beten. Bekenne ihr deine Vergehen und lasse sie für dich beten, so wirst du geheilt werden. Es scheint so einfach, fast schon zu einfach. Aber es ist so.
Jakobus schreibt weiter (Jak 5,16b.17.18):

Das Gebet eines Gerechten vermag viel. Elia war ein Mensch von gleichen Gemütsbewegungen wie wir; und er betete inständig, dass es nicht regnen möge, und es regnete nicht auf der Erde drei Jahre und sechs Monate. Und wieder betete er, und der Himmel gab Regen, und die Erde brachte ihre Frucht hervor.

Als Kinder Gottes sind wir gerecht gemacht vor ihm, durch seinen Sohn Jesus Christus. Elia war ein Mensch, genau wie wir. Auch er hatte seine Höhe und Tiefen, doch trotzdem war sein Gebet weltbewegend. Es gab keinen Regen, dreieinhalb Jahre lang. Solche Auswirkungen hatte Elias Gebet. Wir dürfen, genau wie Elia, im Glauben beten und wissen, dass auch das Gebet eines anderen Christen seine Wirkung nicht verfehlt. Bekennt einander die Sünden und betet füreinander, dann werdet ihr geheilt werden!