Andachten

Lehre mich richtig zählen

So lehre uns denn zählen unsere Tage, auf daß wir ein weises Herz erlangen!
(Psalm‬ ‭90,12‬)

Nichts ist so gewiss wie der Tod! Fast nichts in diesem Leben ist so unumgänglich wie der Tod! Wenn wir hingegen den Bus verpassen, ist das kein Problem. Wir nehmen einfach den nächsten Bus. Wenn unser Wunsch nicht in Erfüllung geht, gibt es noch genug Sachen, die wir uns danach wieder wünschen werden. Wenn wir einen Job wollen und diesen nicht bekommen, gibt es noch genug andere Jobs.

In dieser Welt gibt es viele Alternativen oder viele Plan B’s. Aber für den Tod trifft dies nicht zu.

Mose bittet hier in seinem Gebet, dass Gott ihn lehren soll, die Tage richtig zu zählen. Mose ist sich bewusst, dass es keine Alternative zum Tod gibt. Jeder Mensch wird zwangsläufig von dieser Erde gehen müssen.

Daher die Fragen:
Was mache ich mit meiner viel zu kurzen Zeit hier auf Erden? Wie sieht mein Leben aus? Folge ich meinen selbstsüchtigen Zielen und Wünschen oder denen von unserem großen Gott?

Je mehr wir erkennen, wie kurz dieses Leben ist, desto mehr werden wir uns mit Sachen beschäftigen, die Ewigkeitswert haben. Diese Feststellung wird unser Herz immer weiser machen und unser Handeln gewiss prägen.

Mögen wir doch alle zum Ziel haben, mit Paulus am Ende von unserem Leben einstimmen zu können, der folgendes rückblickend über sein Leben sagen konnte:

„Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe den Glauben bewahrt; fortan liegt mir bereit die Krone der Gerechtigkeit, welche der Herr, der gerechte Richter, mir zur Vergeltung geben wird an jenem Tage; nicht allein aber mir, sondern auch allen, die seine Erscheinung lieben.“
(‭‭2. Timotheus‬ ‭4,7.8‬)

Oh Gott, LEHRE uns zu zählen die Tage, auf dass wir ein weises Herz bekommen.