Andachten

Waffenrüstung (8/8) – Das Gebet

zu aller Zeit betend mit allem Gebet und Flehen in dem Geiste, und eben hierzu wachend in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen,“
‭‭(Epheser‬ ‭6,18‬) ‭

Das Gebet

Die größte Schlacht die jemals geführt wurde, hat Jesus selber gekämpft. Jesus hat durch den Tod am Kreuz Satan ein für alle Mal besiegt.

Weil nun die Kinder Blutes und Fleisches teilhaftig sind, hat auch er in gleicher Weise an denselben teilgenommen, auf dass er durch den Tod den zunichte machte, der die Macht des Todes hat, das ist den Teufel,“
‭‭(Hebräer‬ ‭2,14‬)

Aber wie bereitete Jesus sich auf diesen großen Kampf am Kreuz vor? Was tat Er, um gewappnet zu sein für diesen großen Kampf?

Dann kommt Jesus mit ihnen an einen Ort, genannt Gethsemane, und er spricht zu den Jüngern: Setzet euch hier, bis ich hingegangen bin und dort gebetet habe.“
‭(‭Matthäus‬ ‭26,36)‬ ‭

Wir wissen, dass Jesus vor seinem Tod am Kreuz betete. Wir wissen, dass Er im Gebet so sehr rang, dass sein Schweiß wie Blutstropfen von Ihm viel.

Und als er in ringendem Kampfe war, betete er heftiger. Es wurde aber sein Schweiß wie große Blutstropfen, die auf die Erde herabfielen.“
‭‭(Lukas‬ ‭22,44‬) ‭

Jesus durchlebte die größte Angst, die ein Mensch jemals durchlebte, denn Er wusste, was Ihn erwartete. Jesus war sich dessen bewusst, dass Er den furchtbaren Zorn Gottes ertragen muss, damit wir gerettet werden können, damit der Zugang zum Vater wieder ermöglicht wird, damit der besiegt wird, der die Macht des Todes hat.

Jesus rang im Gebet für diese Sache, für unsere Sache! Er kämpfte unseren Kampf!

Wir sehen an Jesus eindrücklich, wie abhängig Er vom Gebet war. Wir lesen zudem in den Evangelien immer wieder, dass Jesus sich zurück zog um zu beten.
Wieviel mehr sollten wir dann im Gebet verbringen, wenn Jesus schon so viel gebetet hat?
Wieviel mehr sollten wir im Gebet kämpfen?
Wir wissen, dass wir in dem Kampf gegen die Mächte der Finsternis stehen (Epheser 6,12).
Zusätzlich zu diesem Kampf gibt es in unserem Leben so viele Hindernisse, die es zu überwinden gilt, so vieles, was dich von Gott wegzerren will und deine Beziehung zu Gott dämpfen will.

Daher sollten wir immer wieder aufs neue vor Gott auf die Knie fallen und ihn darum bitten, uns zu helfen in den Kämpfen zu bestehen.

Jesus war ein Mann des Gebets! Sein Leben war geprägt von Gebet.
Lasst uns doch auch viel mehr wie Jesus werden, indem wir unsere Kämpfe im Gebet kämpfen, denn nur dann wird uns die Waffenrüstung auch helfen. Nur dann, kann sie zum Einsatz kommen.

Ein Letztes noch:
Paulus ermahnt die Epheser für alle Heiligen zu beten. Wenn wir für andere beten, stärken und ermutigen wir uns gegenseitig, denn nicht nur wir alleine stehen in diesem Kampf, sondern alle Heilige.