Andachten

Wann stehst du auf?

Und frühmorgens, als es noch sehr dunkel war, stand er auf und ging hinaus und ging fort an einen einsamen Ort und betete dort.
Markus 1,35

Montagmorgen, es ist schon viel zu spät. Die Arbeit beginnt gleich, vielleicht auch die Schule. Viel Zeit zum fertigmachen ist nicht. Schnell was essen, Zähne putzen und ab geht’s. An eine stille Zeit war gar nicht zu denken. Das ist eine sehr wohlbekannte Situation. Es fällt dir immer wieder schwer, morgens früh aufzustehen. Der Wecker klingelt, du weißt, um stille Zeit zu machen, musst du aufstehen. Aber du bist müde, drückst den Wecker weg, schläfst nochmal 20 Minuten, bis du dann letztendlich aufstehen musst, um rechtzeitig noch zur Schule oder in die Arbeit zu gelangen. Diese Situation habe ich auch schon etliche Male durchgemacht. Und vermutlich wird es mir auch noch viele Male so geschehen. „Abends früh schlafen gehen, das ist das Rezept“. Das ist definitiv so. Wer genug schläft steht morgens besser auf und ist auch den gesamten Tag über ausgeglichener. Meistens könnten wir früher schlafen gehen, dennoch bleiben wir noch lange wach.

Und dann kommt Jesus. Jesus steht früh auf, um beten zu gehen. Um zu beten an einen einsamen Ort. „Er hat ja genug geschlafen und hat auch nicht so viele Verpflichtungen wie ich.“ Und genau so ist es nicht. Wir lesen in den vorangehenden Versen, dass sich Jesus bis in die späte Nacht hinein um Leidende und Besessene gekümmert hat. Morgens steht er, nach nur wenigen Stunden schlaf, vor Sonnenaufgang auf, wieso? Um beten zu gehen. „Morgens, als es noch völlig dunkel war“ übersetzt es die NGÜ. Es war also noch erstens, vor dem Sonnenaufgang und zweitens, noch vor der Morgendämmerung. Und dann lassen die Jünger ihm nicht einmal die Ruhe, das zu tun. Obwohl sie genau wissen, dass er wenig geschlafen hat und jetzt beten geht. Sie rufen ihn, sodass er sich wieder den Leuten zuwenden und sich um sie zu kümmern soll.

Hatte Jesus genug Schlaf? Keinesfalls! Hatte er keine Verpflichtungen? Doch, und wie viele! Und trotzdem steht er früh auf, um Zeit mit seinem Vater zu verbringen, weil er weiß, wie wichtig die Beziehung zu seinem Vater ist.

Wann stehst du auf?