Andachten

Anders gekleidet?

Und den neuen Menschen angezogen habt, der Gott entsprechend geschaffen ist in wahrhafter Gerechtigkeit und Heiligkeit.
(Epheser 4,24)

Denn ihr alle, die ihr in Christus hinein getauft seid, ihr habt Christus angezogen. (Galater 3,27)

Sowohl bei den Galatern als auch bei den Ephesern gebraucht Paulus dasselbe Bild.
Wir als Kinder Gottes haben einen neuen Menschen angezogen. Paulus benutzt nicht ohne Grund das Bild eines Kleiderwechsels, denn dies ist etwas offensichtliches und fällt im Normalfall sofort auf.

Stellen wir uns mal vor, wir würden heute in der Arbeit oder in der Schule im Anzug erscheinen (an die, die im Anzug in die Arbeit müssen, stellt euch das Szenario im Blaumann vor).
Würden die Leute uns nicht anstarren? Vielleicht würde sogar der ein oder andere nachfragen: ,,warum bist du denn anders gekleidet, als alle anderen?”

Lasst uns dieses Bild nun ins Geistliche übertragen.
Merken die anderen Menschen um uns herum, dass wir anders sind?
Merken sie an uns, dass wir nicht wie alle anderen über den Chef lästern?
Merken sie, dass wir uns von zweideutigen Witzen distanzieren?
Merken sie, dass wir anders reagieren, wenn wir zu unrecht für etwas beschuldigt werden?
Merken sie, dass […]?

Wir als Kinder Gottes haben Jesus angezogen. Die entscheidende Frage ist nun: Erkennen die Leute um uns herum, dass wir anders gekleidet sind? Oder verschmutzen unsere alten sündigen Gewohnheiten unseren neuen Anzug so sehr, dass man gar nicht mehr erkennen kann, dass wir eine neue Kleidung tragen und wir somit Jesus tragen?

Ein Leben zur Ehre Gottes muss zwangsläufig sichtbar für die anderen Menschen um uns herum sein, außer wir beflecken unseren neuen Anzug mit dem Schlamm der Sünde und sehen dadurch vielleicht noch dreckiger aus als davor. Die Leute, die einmal erfahren haben, dass sie es mit Christen zu tun haben, wissen ganz genau, wie ein Christ sich verhalten sollte (manchmal sogar besser als wir selbst).

Möge Gott uns einen gut gekleideten Tag schenken, wo die Menschen um uns herum erkennen, dass wir Jesus angezogen haben.