Andachten

Dein König kommt … (19/24)

Und er war dort bis zum Tod des Herodes; damit erfüllt würde, was von dem Herrn geredet ist durch den Propheten, der spricht: „Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen.“
‭‭(Matthäus‬ ‭2,15‬) ‭

Josef sollte mit seiner Familie so lange in Ägypten bleiben, bis Herodes starb. Der Aufenthalt in Ägypten nahm einen Zeitraum von ca. 2 Jahren ein.

Greifen wir schon mal vor und versetzen uns in die Haut von Josef und Maria, innerhalb dieser 2 Jahre in Ägypten.

Sie als Familie in einem fremden Land und im Hinterkopf wissend, dass Herodes immer noch darauf aus ist, ihr Kind zu töten. Was müssen das für 2 Jahre gewesen sein? Natürlich wussten sie, dass Gott sie durch den Engel an diesen Ort sandte und sie eigentlich sicher sein sollten, aber ich glaube, dass sie in dieser Zeit öfters mit Angst zu kämpfen hatten. Ob Herodes sie vielleicht doch noch findet und ihren Sohn dann tötet? Denn sie haben garantiert mitbekommen, was für ein Blutbad Herodes anrichtete, nur um ihren Sohn zu töten.

Aber dann, endlich, war der Moment soweit – Herodes ist gestorben. Was musste das für eine Erleichterung für Maria und Josef gewesen sein. Ihnen ist garantiert ein Stein vom Herzen gefallen und sie konnten erstmals wieder aufatmen. Der, der ihrem Sohn ums Leben trachte, ist endlich tot.

Gott hat wieder souverän eingegriffen und alles so geführt, dass sich dieses Zitat aus unserem Ausgangsvers erfüllt, welches aus dem Propheten Hosea stammt.

Das Zitat aus Hosea 11,1 spricht ursprünglich von Gottes Befreiung des Volkes Israels aus Ägypten. Diese Zeit in Ägypten ist eine bildhafte Prophezeiung auf Jesus hin und solche Prophezeiungen werden auch “Typus” genannt. Diese “Typen” werden alle durch Jesus Christus erfüllt.

Wie schön ist es doch zu sehen, dass keiner Gottes Pläne durchkreuzen kann. Alles geschieht so, wie Er es will und wie Er es durch sein Wort verheißen hat.

Maria und Josef waren 2 Jahre in einem Zustand, wo sie vermutlich mit Sorgen zu kämpfen hatten. Ob ihr geliebtes Kind den morgigen Tag überleben wird? Vielleicht befindest du dich auch in einer Situation, wo du mit Angst zu kämpfen hast. Wo du nicht weißt, wie es weitergehen soll. Wo du dich um den morgigen Tag sorgst.

Wenn ja, dann sei dir Jesu souveränem Versprechen bewusst:

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.          (Matthäus 28,20b)

Jesus verspricht seinen Jüngern, dass Er bei ihnen ist – für immer! Wir, die wir uns ebenfalls durch Gottes Gnade, zu Seinen Kindern dazu zählen dürfen, können uns ebenfalls auf dieses Versprechen stützen und darin Trost finden. In jeglicher Situation ist Gott dabei und er wird jede Situation so führen, dass sie gut für uns ist und wir dadurch mehr und mehr in das Ebenbild Jesu gestaltet werden (Röm 8,28-29).

Was für ein Gott!