Andachten

Satans List der Verführung (Einleitung)

„Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr zu bestehen vermögt gegen die Listen des Teufels. Denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlichen Örtern.“ (Eph 6,11-12)

Die kommende Serie wird sicher etwas ungewöhnlich sein. Es wird um die List Satans gehen, anhand des Textes aus 1. Mose 3,1-6. Hierbei wollen wir ab nächster Woche in sechs Teilen Satans Wirken betrachten.
Sicher denkt der ein oder andere: Wieso solch ein Inhalt? Bringt es mir was? Warum soll ich über Satan bescheid wissen? Ist denn die Zeit nicht viel zu schade oder ist es überhaupt angemessen, „dem Satan soviel Raum zu gewähren?“

Nun, die Antwort ist recht einfach: Die Bibel fordert uns sogar dazu auf!

Im Eingangsvers lesen wir, dass wir uns im Krieg befinden. Sei dir dessen bewusst! Jeden morgen, an dem du aufwachst, geht der Krieg weiter. Gegen die Sünde, gegen das Fleisch, gegen Selbstsucht, gegen sexuelle Abartigkeit, gegen Egoismus, gegen Neid, Hass, Ignoranz und Arroganz, gegen Lust und Eitelkeit und Stolz.

Paulus will, dass wir wissen: Wir sind im Krieg. Dies müssen wir begreifen, um den Kampf erst aufnehmen zu können. Diese eindrückliche Warnung ist dringend notwendig, da uns das Bewusstsein des stetigen Krieges fehlt!

Liebe Leute, es herrscht Krieg! Weißt du das?
Berthold Brecht schrieb einst: „Stell‘ dir vor es ist Krieg – und keiner geht hin, dann kommt der Krieg zu dir!“
Genau das ist der Fall: Wir Menschen -und auch Christen- wissen nicht, dass um uns herum gekämpft wird – und die Angriffe kommen dennoch!

Aber nun dürfen wir erkennen, dass sich unser Kampf gegen Satan und sein Heer richtet.  Aber kennen wir aber überhaupt die Pläne und Absichten Satans? Kennen wir seine Vorgehensweise, seine Taktik und Strategie?

In 2. Kor 2,11 sagt Paulus: „…damit wir nicht von Satan übervorteilt werden; denn seine Gedanken sind uns nicht unbekannt.“
Spricht Paulus hier auch in deinem Namen? Kennst du Satans Gedanken? Seine Herangehensweise? Seine Taktik? Seine Methoden?
Der Begriff methodeia kommt ein einziges mal in der gesamten Bibel vor (gr: μεθοδεια), welcher die Methodik Satans unterstreicht.
Die Schlachterübersetzung bezeichnet die Methoden Satans in Eph 6,11 als „Kunstgriffe“.

Liebe Freunde, Kunst ist in der Gesellschaft etwas, von die wenigsten Menschen Ahnung haben! Künstler beherrschen ihr Handwerk hervorragend und brignen die Betrachter regelmäßig zum staunen, wenn nicht sogar dazu, Unmengen an Geld dafür auszugeben – weil sie eben mit der Kunst vertraut gemacht worden sind.
Satans „Kunst“ sollte uns gemäß Paulus bekannt sein und wir müssen zwingend mit ihr vertraut werden!

Ich möchte uns in dieser Serie drei Dinge mit auf den Weg geben. Zwei behandelten wir heute, den dritten Gedanken behandeln wir ausführlich in sechs Teilen ab nächster Woche.

Für heute soll uns tief und ernst bewusst sein:
1. Weißt du, dass du im Krieg bist? (mich schaudert es dabei)
2. Weißt du, dass Satan dein Gegner ist und Du zwingend seine Gedanken kennen musst?

Sunzi, ein chinesischer Kriegsherr schrieb 540 v. Chr. ein Buch, es heißt „Die Kunst des Krieges“. Dieses Buch benutzen heute noch amerikanische und russische Generäle zur Vorbereitung auf den Krieg! Warum gebraucht man so etwas Veraltetes in der heutigen Moderne?
Nun, Sunzi wusste: Um erfolgreich Kriege zu führen reicht es nicht, sich nur auf seine eigene Waffenrüstung und die eigene Stärke zu konzentrieren – man muss den Gegner und seine Absicht, seine Strategie kennen! Ein ganzes Buch wurde dieser Methode gewidmet.
Gottes Wort persönlich fordert dich und mich dazu auf! Lasst uns dies heute beachten und uns (bereits jetzt schon) Gedanken dazu machen, wie Satan heute und die nächste Zeit dich und mich im geistlichen Krieg bekämpfen will.