Andachten

Erprobt in den Dienst oder im Dienst erprobt?

Aber sie sollen zuerst erprobt werden, dann sollen sie dienen, wenn sie untadelig sind.
1. Timotheus 3,10

Viele Christen fragen sich, ob sie für einen Dienst begabt genug sind, oder überhaupt die Begabung für einen bestimmten Dienst haben. Einige sind sich in dieser Hinsicht sehr unsicher und dienen lieber überhaupt nicht, aus Angst, falsch zu dienen oder am falschen Platz zu sein.

Muss man aber gewisse Dinge vorweisen können um zu dienen, oder sollte man im Dienst wachsen, indem man den Dienst beginnt und dann hineinwächst? Ich denke die Antwort ist: sowohl als auch. Es gibt viele Anweisungen hinsichtlich des Dienens, die jeder Christ erfüllen sollte wie z.B.:

[…] sondern dient einander durch die Liebe!
Gal 5,13b

Es gibt viele Arten des Dienens, die jeder Christ ausüben sollte. Hierfür gibt es keine Ausreden und indem wir dienen, wachsen wir immer mehr in diesen Aufgaben und Taten. Dennoch gibt es auch in der Gemeinde Gottes Aufgaben, die nur nach vorheriger Bewährung bekleidet werden dürfen. Hierzu zählt das Amt des Dieners [griechisch: diakonos] und in diesem Zusammenhang steht unser heutiger Vers. Die Kriterien, die ein Diakon der Gemeinde Gottes erfüllen muss sind nach 1. Timotheus 3 zumindest:

  1. er ist nich doppelzüngig
  2. ehrbar
  3. kein Trinker
  4. nicht schändlichem Gewinn nachgehend
  5. Geheimnis des Glaubens in reinem Gewissen bewahren
  6. „Ein-Frau-Männer“ sein
  7. Kindern und dem eigenen Haus gut vorstehen

Warum sind diese Kriterien so wichtig? Nun, all diese Eigenschaften stehen im direkten Verhältnis zum Charakter und Zeugnis eines Dieners. Sind die oben genannten Kriterien nicht erfüllt, so ist es fahrlässig für Gemeindeleiter, einen solchen Menschen zum Diakon zu machen. Sie dürfen es gemäß Gottes Wort gar nicht, wenn die Kriterien nicht erfüllt sind. Warum ist Gottes Wort so klar und scharf? Nun, Gottes Ehre steht auf dem Spiel. Menschen, die seine Gemeinde und damit den Leib Christi in besonderer Art und Weise repräsentieren müssen ein gutes Zeugnis in ihrer Umgebung haben und in der Lage sein, den ihnen anbefohlenen Christen zu dienen. Gott selbst wacht darüber.

So können wir also festhalten, dass es viele Bereiche gibt, in denen ein Christ dienen soll. Allerdings gibt es auch Dienste, die erst nach vorheriger Bewährung oder nur mit Gottes Begabung ausgeführt werden sollen. Sollen wir darum lieber vorsichtig sein, wenn wir überlegen, an welcher Stelle wir dienen sollen? Keineswegs! Überall wo die Bibel andere Voraussetzung als das Christsein und bestimmte Begabungen eines Dieners fordert, macht sie uns das klar und deutlich.

Es liegt an uns, diesen Anforderungen Folge zu leisten und uns dort zu hinterfragen, wo die Bibel höhere Ansprüche stellt als wir dies meinen. Doch für jeden anderen Fall gilt es, treu und ausdauernd zu dienen, denn dazu sind Gottes Kinder längst berufen.