Andachten

Welt vs. Gott

der du durch den Mund deines Knechtes David gesagt hast: „Warum tobten die Nationen, und sannen Eitles die Völker? Die Könige der Erde standen da, und die Obersten versammelten sich wider den Herrn und wider seinen Christus. Denn in dieser Stadt versammelten sich in Wahrheit wider deinen heiligen Knecht Jesus, den du gesalbt hast, sowohl Herodes als Pontius Pilatus mit den Nationen und den Völkern Israels,“
‭Apostelgeschichte‬ ‭4,25-27

Letzte Woche sahen wir anhand den Einleitungsworten des Gebetes der Gemeinde, dass die Gemeinde zu einem Gott betete, der ein absoluter Herrscher ist – ein Despot.
Diese unglaubliche Macht wird von Ihnen in den heutigen Versen nochmals anhand dem Ausschnitt aus Psalm 2 hervorgehoben. Dieser Psalm beschreibt nämlich ein noch anstehendes Ereignis, indem sich alle herrschenden Nationen zusammenschließen werden und gegen Gott und den Messias rebellieren. Es wird eine Heeresmacht gebildet werden, die Gott zu Strecke bringen will. Aber es ist so unglaublich schön zu sehen, wie Gott auf so ein Vorhaben reagiert.

Der im Himmel thront, lacht, der Herr spottet ihrer.
‭‭Psalm‬ ‭2,4‬ ‭

Gott kann nicht anders als zu lachen. Der Gedanke ist absolut lächerlich. Denn die Welt hat nicht den Hauch einer Chance. Gott lacht aber nicht nur, er verspottet sie zusätzlich noch, da sie überhaupt auf so eine dumme Idee gekommen sind. Wie könnten die Geschöpfe eine Chance gegen den allmächtigen Schöpfer haben?

Diesen Psalm wenden die Christen nun auf ihre Situation an. Sie sehen einige Parallelen zu den Menschen aus Psalm 2 und Herodes und Pontius Pilatus, sowie den Nationen und Völker Israels, die ebenfalls gegen Jesus sind, den heiligen, gesalbten Knecht.

Die Gemeinde machte sich selber im Gebet Mut, indem sie sich Gottes unglaubliche Macht anhand Psalm 2 vor Augen führten. Dieses dürfen wir heute auch mitnehmen. Wir stehen auch auf der Seite dieses unglaublichem Gottes, der die Macht über allem hat. Nichts ist ihm gleich. Selbst wenn die ganze Heeresmacht der ganzen Welt sich gegen Gott auflehnen würde, wäre das das allerkleinste Problem für Gott.

Diese Tatsache, dass Gott ist, wer er ist, machte der Gemeinde Mut in ihrer schweren Situation und das darf uns heute auch Mut machen!