Andachten

Woher die Götzen kommen

Und das Wort des HERRN geschah zu mir so: Menschensohn, diese Männer haben ihre Götzen in ihrem Herzen aufkommen lassen und den Anstoß zu ihrer Schuld vor ihr Gesicht gestellt. Sollte ich mich da etwa von ihnen befragen lassen?
Hesekiel 14,2.3

Aus unserem heutigen Vers, in welchem Gott Hesekiel erklärt, warum er sich nicht von den Ältesten Israels befragen lässt, können wir zwei wesentliche Dinge über Götzen lernen.

Gott erklärt Hesekiel, wo der Ursprung der vielfältigen Götzen des Menschen ist. Viele Menschen meinen, Götzen seien nur die logische Folge der schönen Dinge um uns herum. Schon seit vielen Jahrtausenden ist die Menschheit der Schönheit des Goldes verfallen und betet verschiedenste Götter an. Mal wurden Tiere, mal Himmelskörper und vieles mehr Objekt der Anbetung. Liegt es an seiner Umwelt, dass der Mensch dazu neigt, sich Götzen zu erschaffen oder zu suchen? Nun, Gott ist nicht dieser Meinung.

Gott selbst erklärt, dass Götzen aus unserem eigenen Herzen kommen. Es ist nicht so, dass wir hilflos unserer Umgebung ausgeliefert sind und uns als unschuldige Menschen nicht vor den Götzen um uns her retten können. Nein, viel mehr kommen die Götzen in unserem eigenen Herzen auf. Das ist etwas, das wir Menschen nur schwer annehmen wollen. Wir denken meist gut von uns, sollten wirklich wir selbst – unser böses Herz – die Ursache der Götzen in unserem Leben sein?

Nun, Gott lässt keinen Zweifel daran. Israels Älteste von damals ließen Götzen in ihrem Leben aufkommen und Gott antwortete ihnen in Folge dessen nicht mehr. Er ließ sich nicht mehr von ihnen befragen.

Ein weiterer Punkt ist hier zu beachten. Die Götzendiener haben ihren Anstoß zur Schuld vor ihre Augen gestellt. Ein Götzendiener wird, bewusst oder unbewusst, seinen Götzendienst nach außen zeigen. Es ist eigentlich nicht wirklich schwer, die Götzen im eigenen Leben zu identifizieren (wenn man an den Punkt der ehrlichen Prüfung kommt). Nimm neben dem Wort Gottes zwei einfache Hilfsmittel zur Hand: deinen Terminkalender und deinen Kontoauszug. Die Dinge, für welche wir unser meistes Geld und die meiste Zeit aufwenden, sind gewöhnlich die Dinge, für die wir wirklich leben. Dies kann Sport sein, deine Karriere, Geld, Macht, sogar andere Menschen. Unser Herz ist als Götzenfabrik in der Lage ständig neue Götzen zu produzieren.

Deine Götzen zeigen sich nach außen. Gib dich nicht der Illusion hin, dass du deine Götzen im Verborgenen beherrschen kannst. Wenn du Götzen in deinem Herzen aufkommen lässt, wirst du von ihnen getrieben werden – und sie werden dich zerstören. Es gibt nur einen Weg, wie wir aus diesem Dilemma ausbrechen können:

Kehrt um, und wendet euch ab von euren Götzen, und von allen euren Gräueln wendet euer Gesicht ab!
Hesekiel 14,6

Kehre um in Gottes Kraft, kehre um zu deinem Gott und empfange Vergebung. Dies ist der einzige Weg. In Gottes Licht zu wandeln, wird uns nach und nach reinigen, von all unserer Schuld und unseren versteckten Götzen des Herzens (1. Joh. 1). Niemand von uns ist immun gegen die Verdorbenheit seines eigenen Herzens. Doch durch Jesu Kraft haben wir einen Weg gezeigt bekommen, wie wir mit unserem bösen Herzen umgehen können. Bringe all das Böse zu Jesus und empfange Vergebung, damit dein Herz dich nicht betrügt und du über Jahre hinweg in deinem Herzen Götzen hegst und pflegst zu deinem eigenen Schaden.