Andachten

Unsere Gemeinden gleichen Tennisclubs

Vielmehr stellt die Bibel uns Menschen so dar, dass wir es nötig haben, dass unser Herz durch ein neues ersetzt und unser Verstand umgestaltet wird und unser Geist leben empfängt. Nichts davon können wir selbst tun. Die Veränderungen die jeder Mensch braucht, ganz egal, wie er nach außen hin erscheinen mag, ist so radikal, so nah an unseren Wurzeln, dass nur Gott sie bewirken kann. Wir brauchen Gott, damit er uns bekehrt.

Ich fürchte, dass eine Folge dieses Missverständnisses über die biblische Lehre von der Bekehrung sein könnte, dass die evangelikalen Gemeinden voller Leute sind, die an irgendeinem Punkt in ihrem Leben eine aufrichtige Entscheidung getroffen haben, doch die nie die radikale Veränderung erlebt haben, die die Bibel Bekehrung nennt. Laut einer aktuellen Studie der Schulungskommission der „Southern Baptists“ findet sich unter den „Southern Baptists“ eine gleich hohe oder sogar leicht höre Scheidungsrate als im nationalen Durchschnitt in den USA. Und eine weitere, noch aktuellere landesweite Studie legt den Schluss nahe, dass die Bundesstaaten im „Bible Belt“ unter denjenigen sind, die die höchste Scheidungsrate aufweisen. Warum ist das so? Woher kommt dieses „umgekehrte Zeugnis“? Könnte das zumindest teilweise darauf zurückzuführen sein, dass die Pastoren in unseren Gemeinden nicht die Wahrheit über Bekehrung gepredigt haben – vielleicht aus dem einfachen Anliegen heraus, größere Gemeinden zu haben? Oder vielleicht haben sie auch ganz einfach selbst nicht verstanden, was für eine reale, radikale Veränderung hier gefordert wird und was Bekehrung wirklich bedeutet. Und so gleichen unsere Gemeinden heute eher Schützenvereinen oder Tennisclubs als Gemeinden von wirklich erneuerten Menschen. Die Ursache für so ein negatives Zeugnis unter den angeblichen Nachfolgern Christi findet sich mindestens teilweise in der unbiblischen Verkündigung über Bekehrung, die so viele Pastoren an den Tag legen, wobei die Schuld dafür auch mit bei den Gemeinden liegt, die den Pastoren das erlaubt haben.

– Mark Dever, 9 Markmale einer gesunden Gemeinde