Andachten

Joseph – ein Typus auf Jesus hin (9)

Und es geschah, seitdem er ihn über sein Haus bestellt hatte und über alles, was er besaß, da segnete der HERR das Haus des Ägypters um Josephs willen; und der Segen des HERRN war auf allem, was er hatte, im Haus und auf dem Feld. (1. Mose 39,5)

Letzte Woche sahen wir, dass Joseph von seinen Brüdern verkauft wurde. Daraufhin wurde er von einem Mann namens Potifar gekauft, der der Oberste der Leibwächter war. Joseph war von Beginn an sehr fleißig und Gott ließ ihm alles was er tat, gelingen. Es dauerte auch nicht lange, dass Potifar das erkannte und ihn daraufhin über sein ganzes Haus stellte. Joseph ging seiner Arbeit sogar so gut nach, dass Potifar sich um nichts mehr kümmern musste, außer um das Brot, welches er selber essen musste. Potifar musste in seinem Haus nicht nur keinen Finger mehr krümmen, denn wir haben oben gelesen, dass zusätzlich sein ganzes Haus gesegnet wurde. Also sein ganzes Haus und sein Feld, somit alles was er besaß, stand unter dem Segen Gottes um Josephs willen. Potifar musste diesen Segen auch garantiert bemerkt haben.  Aber nicht nur im Haus muss es gut gelaufen sein, sondern auf seinem Feld oder Feldern muss es ebenfalls sehr guten Ertrag gebracht haben. Potifar war also Nutznießer von Josephs tugendhaftem Gott gehorsamen Leben.

Das erinnert doch wieder stark an Jesus, denn im Galaterbrief heißt es:

damit der Segen Abrahams in Christus Jesus zu den Nationen komme, damit wir die Verheißung des Geistes durch den Glauben empfingen. (Galater 3,14)

Also genau das, was wir in 1. Mose 22,18 finden, dass in Abrahams Same die Nationen gesegnet werden, findet nun in Christus seine endgültige Erfüllung. Denn wir wissen aus dem Stammbaum von Lukas, dass Jesus ein direkter Nachkomme Abrahams ist. Durch den Tod Christi, kommt der Segen Abrahams zu den Nationen und sie können nun im dauerhaften Besitz des Heiligen Geistes sein, durch den Glauben an ihn. Ist das nicht wunderbar?

So wie Potifar Nutznießer von Joseph war und sein Haus gesegnet wurde sind wir, die glauben, Nutznießer von Jesus Christus. Denn in ihm sind wir gesegnet und dürfen nur wegen ihm im dauerhaften Besitz des Heiligen Geistes sein. Was für ein Segen!

Abschließend eine Frage zum Nachdenken:

Bist du ein Segen für dein Umfeld?