Andachten

Zitat: Die dringendste Not der Gemeinde



„Was ist die dringendste Not der Gemeinde in der westlichen Welt?“ Mit dieser Frage beginnt D.A. Carson seine Einführung in das Buch „Lernen, zu beten“. Vieles läuft schief, das ist klar. Carson geht mehrere Bereiche durch, in denen eine krasse Schieflage in der christlichen westlichen Welt vorherrscht: ist es unser elendes Versagen im sexuellen Bereich? Ist es unser gieriger Geiz und unsere Unwilligkeit zu spenden? Ist das größte Problem, dass wir kaum noch evangelisieren? Oder lässt sich der beschämende geistliche Zustand der westlichen Welt dadurch erklären, dass dem Bibelstudium kaum noch Zeit gewidmet wird?

Das alles sind in der Tat dringende Nöte, die die Gemeinde Gottes im Westen heute betreffen. Doch D.A. Carson findet, eine noch viel tiefer liegende Sache ist der christlichen westlichen Welt verlorengegangen:

Alle diese Dinge sind ganz klar wichtig. Ich möchte nicht, dass meine Worte in irgendeiner Form dazu verwendet werden, Evangelisation und Anbetung zu verunglimpfen, die Bedeutung der Reinheit und Integrität zu schmälern oder das disziplinierte Bibelstudium zu vernachlässigen. Doch in gewisser Hinsicht sind alle diese dringenden Nöte nur Symptome eines viel ernsteren Mangels. Das eine, das wir in der Christenheit der westlichen Welt am dringendsten brauchen, ist eine tiefere Gotteserkenntnis. Wir müssen Gott besser kennenlernen.

Carson, 2012 – Lernen, zu beten, S. 17

Vielleicht rüttelt dieses kurze Zitat dich nochmals wach, wie es bei mir der Fall war, und lässt dich neu darauf ausgerichtet sein, worauf es wirklich ankommt.