Andachten

„Ich liebe Jesus“ – auf die Probe gestellt

Hast du mich lieb? – Johannes 21,16

Kürzlich las ich eine Andacht von J.C. Ryle, die den Titel „Hast du mich lieb?“ trug. Gott gebrauchte die Andacht dieses großen Gottesmannes, um mich in meinem Innersten zu erschüttern.

Alle Christen werden sich sicherlich darin einig sein, dass zu einem echten rettenden Glauben auch echte, herzliche Liebe dazugehört. Es ist möglich einen rein intellektuellen Glauben ohne Liebe zu haben. Die Dämonen glauben auch – und zittern (Jak 2,19)! Was sie aber ganz sicher nicht kennzeichnet, ist eine süße Liebe zu dem dreieinigen Gott.

Dort aber, wo wirklicher Glaube an Christus ist, ein Glaube, der rechtfertigt, wird immer innige Liebe zu Christus sein. Wem wirklich vergeben wurde, wird wirklich lieben (Lk 7,47). Wenn jemand Christus nicht liebt – so viel ist sicher – , da ist auch kein Glauben vorhanden.

Nun kann aber jeder behaupten „Ich liebe Jesus“. Schön und gut. Der Prüfstein für die Richtigkeit einer solchen Aussage ist aber immer noch Jesus Aussage in Joh 14,15: „Liebt ihr mich, so haltet meine Gebote!“

Stelle doch heute deine Liebe zu Christus anhand dieser simplen Worte auf die Probe: Wie echt ist deine Liebe für Christus? Wie steht es mit deinem und meinem Missionseifer? Sind wir begierig nach „geretteten Seelen“? Betrübt es uns bis ins Innerste hinein, dass es noch Leute da draußen gibt, die keinen Frieden mit Gott haben und Ihn folglich auch nicht für seine Gnade preisen?

Hand aufs Herz: Wie sieht unser Gebetsleben aus? Zu welchem Wort würdest du bei deiner Antwort eher tendieren: „miserabel“ oder „ausgezeichnet“? Und sollte es nicht ausgezeichnet aussehen, wenn du diesen kostbaren Christus wirklich liebst? Lass dir noch ein paar weitere bohrende Fragen stellen, auch wenn sie unangenehm sind – ich hoffe nämlich, dass wenn sie auch unangenehm, so doch wenigstens heilsam sind. Kann der Umgang mit deiner Zeit als Paradebeispiel für die Worte von Paulus „Kaufet die Zeit aus!“ gelten? Würde dein Handyverlauf widerspiegeln, dass der Nutzer jemand sein muss, der kaum an was anderes denken kann als das Evangelium von Christus Jesus? Redest du mit und über andere auf eine Weise, dass dir anhand der Bibel das Prädikat: „Jesus-liebender-Mensch“ ausgestellt werden könnte?

Welche Fragen es auch sind, die ich mir gestellt habe: die Beantwortung hat mich immer betrübt. Die Forderungen sind klar: Wer Jesus liebt, der hält seine Gebote! Diese Forderung steht! Vielleicht durftest du wie ich heute morgen entdecken, dass deine Eigenliebe noch viel zu groß ist, als das du wirklich von Herzen sagen kannst: „Ich liebe Jesus“. Ich hoffe es treibt dich ebenfalls vor den Thron, auf dem derjenige sitzt, der selbstlose Liebe bewiesen hat, indem er für dich ans Kreuz ging! Jener, der nämlich dich liebt! Die Erkenntnis dieses herrlichen Retters und seiner Liebe wird dir neue Kraft geben, Ihn zu lieben und seine Gebote zu halten.

Verschlagwortet mit