Andachten

Bestaune Gottes Herrlichkeit

Nicht uns, HERR, nicht uns, sondern deinem Namen gib Ehre wegen deiner Gnade, wegen deiner Treue! Warum sollen die Völker sagen: Wo ist denn ihr Gott? Unser Gott ist im Himmel; alles, was ihm wohlgefällt, tut er.
Psalm 115,1-3

Wenn wir über Gott nachdenken und ihn betrachten, so wie er sich in seinem Wort vorstellt, so wird sich früher oder später eine bestimmte Reaktion einstellen: Ehrfurchtsvolles Staunen vor der Größe Gottes. Wir haben jeden Grund, unseren großen Gott zu bestaunen. Die Israeliten wussten nur zu gut, dass Gott gelobt und gepriesen werden soll auf Grund seiner Größe und seiner Taten.

Gottes Gnade und Treue bewegten das Volk Israel dazu, Gott zu bitten, seinen eigenen Namen zur Ehre zu bringen. Gottes Name kann niemals zu sehr geehrt und hochgehalten werden, er verdient die höchste Ehre. Er allein ist Gott, er ist im Himmel und tut souverän alles, was ihm wohlgefällt. Für Israel war das eine wunderbare Sache, denn Gott machte sich selbst zum Schild und zur Hilfe für sein Volk. Im Psalm 115 wird Gottes Volk aufgefordert, seinen Namen in alle Ewigkeit zu loben.

Wie steht es mit dir? Was bedeuten dir Gottes Gnade und Treue? Hier ein paar Dinge, die in Gottes Wesen gründen und mich immer wieder zum Staunen bringen (und ich hoffe dich auch):

  • Gott erwählt Menschen, die ihn hassen und völlig verdorben sind zum Heil
  • Jesus Christus, unser Gott, stirbt für seine Feinde zu einer Zeit, als sie ihn noch hassten
  • Gott selbst sorgt dafür, dass alle Dinge, auch großes Leid, zu unserem Besten mitwirken, uns, die wir nach seinem Vorsatz berufen worden sind
  • Gott wird einmal diese kaputte Welt neu erschaffen und sie den Seinen geben um dort in ihrer Mitte zu wohnen
  • Gott belohnt uns für Dinge, die wir für ihn tun, obwohl letzendlich er diese Dinge in uns bewirkt
  • Gott wird einmal ein völlig gerechtes Gericht über alle Menschen sprechen, auch über die, die in diesem Leben „davonkommen“ mit ihren schrecklichen Taten
  • Gott wacht über dein und mein Leben
  • Gott erhält die ganze Schöpfung am Leben und wird die perfekt abgestimmten Abläufe der Natur erst dann „aus dem Ruder laufen lassen“, wenn die Zeit dafür gekommen ist, die er bestimmt hat
  • Gott bestimmt, wie viel Macht der Teufel und böse Menschen hier auf der Erde haben
  • Gott benutzt das Böse auf dieser Welt ebenfalls für seine guten Absichten
  • Gott hat jedem Menschen eine Lebenszeit festgesetzt, die er nicht überschreiten kann (auch nicht durch bewusstes und gesundes Leben)
  • Gott hält auch unsere Politiker in seiner Hand und lässt all ihre Ideologien (wie die Klimareligion) nur soweit gedeihen wie er es vorgesehen hat
  • Gott herrscht souverän über das ganze Universum und alle Lebewesen – in Ewigkeit
  • Gottes ewiges Wesen garantiert uns, dass er in der Lage ist, seine Versprechen an uns auch umzusetzen
  • Niemand kann uns aus der Hand unseres Gottes reißen

 

Ich hoffe dir ist bewusst, dass man diese Liste nahezu unendlich fortsetzen kann. Unser großer Gott ist bestaunenswert. Danke ihm heute dafür, wer er ist und verherrliche seinen Namen, denn das ist deine Bestimmung. Aber lass es nicht dabei bewenden. Vertiefe dich täglich in Gottes wunderbares Wort, damit du immer tiefer und klarer begreifst, wer unser großer Gott wirklich ist und welche wunderbaren und großen Dinge er tut.