Andachten

Kämpfe den guten Kampf!

„Du aber, Mensch Gottes, fliehe diese Dinge; strebe aber nach Gerechtigkeit, Gottseligkeit, Glaube, Liebe, Ausharren, Sanftmut! Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, zu dem du berufen worden bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen!“ (1.Timotheus 6,11.12)

Unmittelbar vor diesem Textabschnitt sprach Paulus über die Geldgier und ihre Folgen, darüber was sie in dem Leben eines Menschen anrichtet und was für eine starke Anziehungskraft diese Versuchung auf Menschen ausübt. Doch wie soll ein Kind Gottes stattdessen leben? Worin liegt der Unterschied zwischen den Menschen, derer Gott das Geld ist, zu denen, die Gott verehren? Paulus richtet sich hier direkt an den Timotheus und gibt ihm und somit auch uns wertvolle Anweisungen, wie ein Leben als Mensch Gottes aussehen soll.

Das erste, was Timotheus beachten muss ist, dass man als Christ gegen manche Sünden nicht kämpfen kann, indem man ihnen mit logischen Argumenten begegnet, sondern indem man vor ihnen flieht. Geldgier und jugendliche Lüste zum Beispiel sind Versuchungen, vor denen wir fliehen müssen, damit wir uns nicht in sie verstricken und ehe wir es merken von ihnen zu Fall gebracht werden. Ein schönes Beispiel ist Joseph im Haus des Potiphars, der nicht mit der Versuchung spielte, um zu sehen wie weit er gehen kann, bevor er in Ehebruch fallen würde, sondern auf der Stelle die Flucht ergriff.

Doch wohin soll man fliehen, was kann man tun, damit man diesen Versuchungen (hier speziell die Geldliebe) nicht erliegt? Paulus` Antwort auf diese Fragen lautet: Strebe aber nach … Dieser zweite Teil ist mindestens genauso wichtig, wie die Flucht selber, denn wenn man nicht weis wohin man fliehen soll, dann kann es gut sein, dass man von einer Versuchung in die nächste flieht. Anstatt sich mit diesen Dingen zu beschäftigen, vor denen man eigentlich zu fliehen hat, sollen wir den Dingen nachstreben, die Gott gefallen. Anstatt darüber nachzudenken, wie ich bestimmte Grauzonen zu meinem finanziellen Vorteil nutzen kann, wie ich noch mehr Geld verdienen und dieses Geld für meine Bedürfnisse einsetzten kann, sollten wir danach streben, dass unser Handeln von Gerechtigkeit, Gottesfurcht, Liebe,… gekennzeichnet ist. Unser größter Wunsch und unser oberstes Ziel sollte kein volles Bankkonto sein, sondern ein veränderter Charakter, der dem unseres Herrn und Erlösers gleicht.

Dass ein Leben in der Nachfolge Christi nicht einfach ist, mit vielen Schwierigkeiten verbunden und für jeden von uns ohne die tägliche Gnade Gottes unmöglich ist, weis auch Paulus. Um diesen Umstand zu verdeutlichen, vergleicht er unser Leben hier auf dieser Erde mit einem Kampf, den wir bis zum Ende unseres Lebens führen werden. Auch Paulus kämpfte diesen Kampf und auch er musste diesen Lauf laufen und ihn vollenden, sodass er am Ende seines Lebens sagen konnte, dass er den Glauben bewahrt habe (vgl. 2.Tim 4,7). Kein Kind Gottes wird vor diesem Kampf verschont bleiben und nur die werden ihre Krone der Gerechtigkeit erhalten, die bis zum Ende ausgeharrt und in diesem Leben ihr Vertrauen allein auf Christus gesetzt haben.

Auch wir sind heute aufgefordert diesen guten Kampf des Glaubens zu kämpfen, vor den Dingen zu fliehen, die uns zum Sündigen verleiten und stattdessen nach den Dingen zu streben, die Gott gefallen und ein Beweis unserer Gotteskindschaft sind. Ergreife das ewige Leben, ernähre dich Tag für Tag von Christus, damit er dich ganz erfüllt und aus deinem Leben Ströme lebendigen Wassers fließen.