Andachten

Der Maßstab (1. Tim 1,11)

[…] nach dem Evangelium der Herrlichkeit des seligen Gottes, das mir anvertraut worden ist. (1. Tim 1,11)

Wer kennt das nicht: Es wird etwas Neues verlangt, es wird ein alter Vorgang neu bestimmt oder etwas Althergebrachtes wird der Revision ausgesetzt – und schon taucht die Frage auf: Wer sagt das?

Wir neigen dazu zu hinterfagen und die Autorität zu Rate zu ziehen, um Legitimationen zu prüfen. Dies ist an sich kein schlechtes Vorgehen, auch wenn es überstrapaziert werden kann und ungesund wird. Wir verlangen nach einer Antwort, die einen Maßstab in sich birgt.

Paulus schließt seine Einleitung nun ab und legt genau solch einen Maßstab an seine Aufforderungen: Das Evangelium Gottes. An diesem allein soll entlang geprüft werden!

Die letzte Andacht (06.05.) verdeutlichte, wem das Gesetz gilt: Mördern, Verbrechern, usw. Nun zeigt Paulus auf, dass all seine Behauptungen am Evangelium Gottes zu prüfen sind, ebenso die Aussagen und Lehren anderer sogenannter Evangelisten und Predigern.

Alle Gläubigen tragen die Verantwortung, sich vor falschen Lehrern in Acht zu nehmen.
Doch worauf sollen wir achten? Wie kann der junge Timotheus wissen, was geistlicher Schund und was bodenstänidge Wahrheit am Evangelium ausgerichtet ist? Wie soll er unterscheiden, ob die neuen -und womöglich älteren- verantwortlichen Größen der Gemeinde richtig liegen?

John MacArthur gibt in diesem Zusammenhang vier praktische Antworten, wie wir am Maßstab des Evangelium orientiert beurteilen sollen:

1. Beobachte das Schriftverständnis der Lehrer
Prüfe, ob deren Aussagen biblisch begründetet sind.
Werden außerbiblische Lehren mit der Bibel gleichgestellt? Geht man mit dem Wort der
Wahrheit präzise um (2 Tim 2,15)?

2. Untersuche die Ziele der Lehrer
Trachten sie danach, Gott zu lieben, zu ehren und zu respektieren? Oder streben sie nach materiellem Wohlstand, ihrem persönlichen Glück und Eigenliebe? Ist ihre Botschaft von einem reinen Herzen, einem guten Gewissen und ungeheucheltem Glauben geprägt?

3. Untersuche die Motive der Lehrer
Sind sie demütig und selbstlos? Oder wollen sie allen überlegen sein?

4. Untersuche die Auswirkungen ihrer Lehren
Verstehen ihre Anhänger klar das Evangelium von Jesus Christus? Können sie das Evangelium richtig erklären? Verstehen sie das Gesetz als Teil der Botschaft des Evangeliums oder vertreten sie die Werkgerechtigkeit?

Diejenigen, die diese Prüfung bestanden haben, sollten als Brüder in Christus begrüßt
werden, auch, wenn wir in einigen Auslegungs- oder Lehrfragen eine andere
Meinung haben! Diejenigen, die nicht bestehen, müssen abgewiesen werden, egal was
für Erfahrungen sie vielleicht vorzuweisen haben oder was sie sonst noch lehren. Stetige
Wachsamkeit ist unsere Verteidigung gegenüber denen, die uns mit einem falschen
Evangelium versklaven wollen.