Allgemein

Licht sieht man einfach!

Denn Gott, der da sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben, dass die Erleuchtung entstünde zur Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes in dem Angesicht Jesu Christi. (2. Kor 4,6).

Du schläfst tief und fest. In deinem Zimmer ist tiefste Dunkelheit. Keine Chance, dass du irgendetwas in deinem Zimmer erkennst. Plötzlich fährt jemand schnell die Jalousien hoch und dein Zimmer ist mit einem Mal hell erleuchtet. Die Augen nehmen das Licht einfach wahr. Du siehst auf einmal alles.

Die Bibel gebraucht ein unglaublich starkes Bild für Gottes Errettung an uns. Sie erklärt, dass Gott das Licht einfach geschaffen hat. Durch einen souveränen Akt tat er einfach das, was ihm gefiel: Er schuf das Licht. Das ist sein persönliches gutes Recht und das spricht ihm auch keineswegs irgendjemand ab.

Nun geht die Bibel weiter – und darin liegt für so viele etwas Unannehmbares – und erklärt, dass derselbe Gott auch in unseren Herzen Licht entstehen lassen hat. Wie wenn er die Jalousien unseres finsteren Herzens in einem majestätischen Kraftakt aufgerissen hätte und einfach sein hellstes Evangeliumslicht hereinstrahlen lässt. Dabei wird nicht erst jemand gefragt, ob es denn okay für ihn sei, dass Gott das tut. Es wird auch garantiert nicht davon abhängig gemacht, ob die Person auch eine gewisse positive Neigung Gott gegenüber hege. Nein Gott spricht: es werde Licht im Herzen von … und es wurde!

Und mit einem Mal wird alles hell! Keine Voraussetzung in uns war dafür nötig. Dieser souveräne Akt Gottes beruht schlicht und ergreifend auf der Gnade Gottes. Und plötzlich sehen wir die Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi. Mit dieser Wahrheit über Gottes unbegreifliche Gnade möchte ich dir einen schönen Tag wünschen und wünsche dir, dass Gott dir heute die Jalousien deines Herzens öffnet und sein herrliches Licht dort hineinstrahlen lässt.