Andachten

Auslegung nach Satans Art

Wenn du Gottes Sohn bist, so wirf dich hinab; denn es steht geschrieben: „Er wird seinen Engeln deinetwegen befehlen, und sie werden dich auf Händen tragen, damit du nicht etwa deinen Fuß an einen Stein stößt.“

Matthäus 4,6

Die Begebenheit von Jesu Versuchung durch Satan sollte uns eine ernste Warnung sein, wie wir an die Bibel herangehen. Viel zu schnell gerät auch unsere Auslegung zu einer Auslegung nach Satans Art.

Satan begann die Versuchung Jesu nicht mit der Bibel, sondern mit etwas viel banalerem: Mit Jesu Hunger. Satan versuchte Jesus dazu zu bringen, seine göttliche Kraft für seine eigenen Bedürfnisse zu missbrauchen. Jesus widersteht dem und nennt Satan die Grundlage seines Widerstandes, ein Schriftwort. Nun versucht sich Satan ebenfalls an der Auslegung der Schrift und möchte Jesus so zu Fall bringen.

Sofort stellt er sich auf Jesu Antwort. Wenn du so großes Gottvertrauen hast Jesus, wie du es bezüglich dem Essen behauptest, dann spring doch vom Tempel, schließlich gibt es doch eine Verheißung für dich! Die Engel werden dich auf Händen tragen, damit nicht einmal dein Fuß an einen Stein stößt… Was tut Satan hier? Er legt etwas in den Text hinein, was dem Text an Bedeutung und Intention völlig fremd ist. Satan missbraucht den Bibelvers, indem er ihn bewusst falsch auslegt und ihn auf biegen und brechen auf Jesu Situation anwenden möchte.

Nichts ist dem zitierten Psalm ferner, als leichtsinnige Handlungen zu fördern, die Gott herausfordern. Satan ist das egal, ja er verdreht den Text natürlich bewusst, weil er die Verheißung für seine Zwecke missbrauchen möchte.

Auch wir sollten in unserer Auslegung sehr vorsichtig sein. Viel zu schnell missbrauchen wir Bibeltexte und sprechen Menschen Dinge zu, die der Text nicht hergibt. Nicht alle Verheißungen sind uns heute gegeben. Dennoch werden gerade Segenstexte häufig missbraucht und für die eigene Situation passend gemacht. Der Text soll das sagen, was ich gerade brauche (dieser Gedanke ist unserer Konsumgesellschaft natürlich sehr nahe, schließlich bestellen wir einfach alles was wir meinen zu brauchen und bekommen es umgehend geliefert).

Eine solche Herangehensweise an Gottes Wort wird verhindern, dass du tiefer in die Bedeutung der Bibel vordringen kannst und Gott besser kennen lernst. Du wirst dich immer weiter wundern, warum Gott scheinbar nicht zu dir redet und warum sein Wort verschlossen bleibt. Betreibst auch du manchmal Auslegung nach Satans Art, oder gehst du mit einem offenen Herzen an Gottes Wort heran und beachtest, was er wirklich in seinem Wort zu sagen hat? Bitten wir Gott um offene Augen, damit wir die Wunder seines Gesetzes wirklich begreifen lernen und nicht schuldig werden, durch verkehrten Umgang mit seinem guten und heiligen Wort.