Andachten, Gelesen

Zitat: Irrationale Wissenschaftler

In seinem Kapitel über die Schöpfung geht der Theologe Wayne Grudem auch auf die evolutionistische Sichtweise ein. Er zeigt auf, dass auch viele nicht-christliche Naturwissenschaftler die Evolutionstheorie verwerfen und sich Alternativen suchen. Doch anstatt dem biblischen Bericht über einen Schöpfer-Gott zu glauben, fantasieren sie über sehr komische Theorien (z.B. mit Außerirdischen) nach. Er schreibt dazu:

„Dem Verfasser des vorliegenden Werkes erscheint es als ironisch, dass brillante Naturwissenschaftler eine so fantastische Theorie befürworten können, während sie die direkte Erklärung ablehnen, die von dem einen Buch der Weltgeschichte gegeben worden ist, das nie als falsch bewiesen werden konnte, das das Leben von Millionen von Menschen verändert hat, an das viele der intelligentesten Gelehrten jeder Generation geglaubt haben und das eine größere Kraft zum Guten aufzuweisen hat als jedes andere Buch in der Geschichte der Welt. (…) Es scheint so, als ob sie an alles glauben wollen, solange es nicht der Glaube an den persönlichen Gott der Bibel ist, der uns dazu auffordert, unseren Hochmut aufzugeben, uns vor ihm zu demütigen, seine Vergebung für unseren Ungehorsam seinen moralischen Maßstäben gegenüber zu erbitten und uns für den Rest unseres Lebens seinen moralischen Geboten zu verpflichten. Wenn man sich weigert, dies zu tun, handelt man irrational, doch wie wir (…) sehen werden, ist alle Sünde an ihrer Wurzel letztendlich irrational.“

Biblische Dogmatik – Wayne Grudem (S. 317)