Allgemein, Andachten

Ein bisschen besser als der Durchschnitts-Christ

„Denn es steht geschrieben: Seid heilig, denn ich bin heilig!“ (1. Petrus 1,16)

Oft machen wir den Standard für unser Verhalten an falschen Maßstäben fest. Wir denken: „Solang ich mehr in der Gemeinde mache als der Durchschnitt, reicht es.“ „Wenn ich in Gesprächen merke, dass ich mein Christenleben besser im Griff habe als mein Gegenüber, habe ich alles erreicht was ich brauche.“ „Schau mal auf ihn/sie. Zum Glück bin ich da doch ein wenig christlicher.“

Gott gibt uns unsere Geschwister nicht, damit wir uns mit oder an ihnen messen. Wenn er auf unser Leben schaut, dann wird er unsere Taten auch nicht mit dem Durchschnitt der Christenheit vergleichen. Er wird seinen eigenen Maßstab an unser Verhalten legen. Und wer kann dann von sich behaupten, ein wirklich guter Christ zu sein?

Gott sagt: „Seid heilig, denn ich bin heilig.“ (1. Petr 1,16). Die Hürde, die wir dafür überspringen müssten, ist zu hoch für uns. Niemand ist völlig heilig. Völlig perfekt. Niemand liebt Gott zu jeder Zeit mit allem was er hat und seinen Mitmenschen wie sich selbst. Und weil wir das merken, suchen wir uns eine niedrigere Hürde: Die Mit-Sünderinnen und Sünder dieser gefallenen Welt. Solang wir da im Mittelfeld mithalten, fühlen wir uns gut genug.

Doch einen gibt es, der wirklich gut genug war. Jesus Christus. Er war nicht nur „besser als der Durchschnitt“. Er erfüllte als einziger die Hürde, die Gottes Heiligkeit entsprechen konnte. Und weil er das tat und uns seine Heiligkeit anrechnet, werden auch wir jetzt als „Heilige“ von Gott gesehen. Aber das ist nicht alles: Gott formt uns sogar bis zu unserem Tod und dem neuen Leben in Gottes Gegenwart in das Bild seines Sohnes. Dadurch dürfen wir auch jetzt schon den Standard an uns legen, den wir in den Augen Gottes schon haben: Völlige Heiligkeit.

Lasst uns neu darauf ausrichten, Gottes Maßstab an unser Leben zu legen und uns in seinem Licht zu sehen. Er will uns heiligen, nicht nur „ein bisschen besser“ als den Durchschnitts-Christen machen. Sind wir dazu bereit?