Andachten

Model oder Schaufensterpuppe?

Es ist Samstag und du gehst einkaufen (durch Click-and-meet konntest du dir einen Termin ergattern). Du brauchst neue Klamotten und gehst in ein Geschäft. Plötzlich fällt dir auf, dass die Schaufensterpuppen irgendwie komisch sind. Um das näher zu betrachten, gehst du näher zum Fenster. Plötzlich dreht sich eine der Puppen zu dir um und zwinkert dir lächelnd zu – eine komische Vorstellung, oder?

Dieses Szenario hat ein Kommentator erlebt, dessen Johannes-Kommentar ich gelesen habe. Der Geschäftsführer dieses Kleiderladens wollte Aufmerksamkeit gewinnen und ersetzte seine Schaufensterpuppen mit echten Menschen. Nach dem Erzählen dieser skurrilen Geschichte fuhr der Autor des Kommentars fort: Selbst die teuerste Schaufensterpuppe der Welt kann in einem mit einem realen Model (egal wie gut oder schlecht es ist) nicht mithalten – im lebendig Sein.

Egal, wie perfekt die Arme, das Gesicht und der Körper einer Schaufensterpuppe auch sein mögen, sie sind nicht lebendig. Das ist ein schönes Bild für unseren Glauben an Christus. Wir brauchen kein perfektes Lachen, ein moralisch gutes Leben, ethische Vollkommenheit oder sonstige vermeintlich geistliche Eigenschaften. Was wir brauchen, ist Leben. Wir brauchen ewiges Leben. Weder Gemeindebesuche, das Lesen der Bibel oder unsere Gebete bringen uns dieses Leben aus sich heraus. Dieses Leben kann nur Jesus Christus uns geben. Er ist es ja selbst – der Weg, die Wahrheit, das Leben in Person!

Kein Mensch hat etwas davon, seine moralischen Fehler auf dieser Erde in den Griff bekommen zu haben und dann doch ewig verloren zu sein. Deshalb ist unser Auftrag auch nicht, Menschen von ihren Sünden zu bekehren, sondern sie zu Christus zu führen. Und um das zu tun, brauchen wir selbst immer wieder neu diese Ausrichtung auf ihn. In seinem Licht sehen wir, dass keine Fassade der Welt uns lebendig macht, sondern nur der Glaube an ihn, an den, der Leben gibt. Ich wünsche uns, dass wir Jesus Christus, unserem Herrn, vertrauen und darauf, dass er uns sich selbst gibt – das Leben, das wir so dringend brauchen und das uns überführt von falschem Schein und Selbstbetrug.