Gelesen

Gelesen: Vom Fluch des Vererbens

Wünscht ihr, euren Kindern viele Reichtümer zu hinterlassen, so lasst sie in Gottes Obhut. Hinterlasst ihnen keine Reichtümer, sondern Tugend und Fertigkeiten. Denn wenn sie die Sicherheit von Reichtümern haben, werden sie sich um nichts anderes kümmern, denn sie werden die Mittel besitzen, die Bosheit ihrer Wege hinter ihren üppigen Reichtümern zu verstecken. Johannes Chrysostomus… Weiterlesen Gelesen: Vom Fluch des Vererbens

Andachten

Der Mensch will Gottes Rettungsweg nicht gehen

Denn so spricht der Herr, HERR, der Heilige Israels: Durch Umkehr und durch Ruhe werdet ihr gerettet. Im Stillsein und im Vertrauen ist eure Stärke. Aber ihr habt nicht gewollt. Ihr sagtet: "Nein, sondern auf Pferden wollen wir fliegen", darum werdet ihr fliehen; und: "Auf Rennern wollen wir reiten", darum werden eure Verfolger hinter euch… Weiterlesen Der Mensch will Gottes Rettungsweg nicht gehen

Andachten

Sei zufrieden mit dem was Gott dir gibt

„Die Gottseligkeit mit Genügsamkeit aber ist ein großer Gewinn; denn wir haben nichts in die Welt hereingebracht, sodass wir auch nichts hinausbringen können. Wenn wir aber Nahrung und Kleidung haben, so wollen wir uns daran genügen lassen. Die aber reich werden wollen, fallen in Versuchung und Fallstrick und in viele unvernünftige und schädliche Begierden, welche… Weiterlesen Sei zufrieden mit dem was Gott dir gibt

Andachten

Sorgen als Prinzip der Welt außerhalb von Gottes Reich

[Sorgen] sind das organisierende Prinzip der Welt, eine Struktur und ein Regime, ein Meister und eine Macht. Sorgen sind der Äther der Welt außerhalb des Reiches Gottes. Sorgen halten die Läden 24/7 geöffnet. Sorgen füllen die Autobahnen bis in die frühen Morgenstunden. Sorgen lassen die Menschen bis spät im Büro bleiben und arbeiten. Sorgen sind… Weiterlesen Sorgen als Prinzip der Welt außerhalb von Gottes Reich